Skip to content

Alle Sportler qualifiziert

Ein voller Erfolg war der Landesentscheid in Hamburg für die 14 jungen Sportler des Rostocker Ruderclubs. Mit 5 Booten starteten wir an einem zunächst äußerst regnerischen Samstag nach Hamburg. Am Ende konnten sicher aber alle für den Bundeswettbewerb der Jungen und Mädchen in München qualifizieren.

Als erstes gingen Ruben und Wilson am Sonntag auf die 3000m Langstrecke. Am Ende konnten sie sich als schnellster Doppelzweier der 14-Jährigen aus MV den 3. Platz sichern. Am Sonntag verhinderte über die 1000m lange Normalstrecke ein Krebs unmittelbar vor dem Ziel den sicheren 3. Platz in der Gesamtwertung, in einem mit 10 Booten großem Starterfeld.

Im Vierer mit Steuermann bei dem 13 jährigen Mädchen waren für den RRC Aileen, Anneli, Sarah und Emma mit Steuermann Claas am Start. Sie mussten sich der starken Mannschaf des Olympischen Ruderclubs geschlagen geben, konnten jedoch den Abstand seit der letzten Regatta erheblich verkürzen und den Vierer des Hamburger und Germania Ruderclubs weit hinter sich lassen. Am Sonntag zeigte sich ein ähnliches Bild. Der Doppelvierer des ORC war erneut nicht zu schlagen. Die Mädels konnten die Ruderinnen der Hamburger und Germania Mannschaft jedoch in Schach halten. Für den Sieg hat es dann Dank einer Disqualifikation der Mannschaft des ORC auch noch gereicht.

Die 13 jährigen Jungen mussten sich auch den Nachwuchsruderern aus Kessin geschlagen geben, fuhren aber einen großen Abstand auf die Mannschaften aus Greifswald und zweier Hamburger Vereine heraus. Über die 1000m am Sonntag erruderten Paul, Willi, Tibor, Malte und Steuermann Paul einen guten zweiten Platz.

Herausragend war die Leistung der beiden Einer-Fahrer des RRC am Wochenende. Im kurzen Abstand starteten Amelie und Marten als Leichtgewichte bei den 13 Jährigen. Souverän konnte Amelie ihr Rennen für sich entscheiden. Am Sonntag trennte sie schließlich nicht mal 1 Sekunde von einem erneuten Sieg. Marten konnte am Samstag und Sonntag nicht ganz mit dem Boot des Hamburger und Germania Ruderclubs mithalten, distanzierte jedoch die weitere Konkurrenz aus Hamburg und Mecklenburg -Vorpommern weit.

Hilfe kam diesmal, neben Lena und Frank, den zwei beständigen Stützen des Regattabetriebes, auch von Steffen, der uns unermüdlich unterstützte. Vielen Dank an diese und alle anderen Unterstützer. Auch wenn in diesem Jahr bis zum Bundeswettbewerb im September noch ungewöhnlich viel Zeit ist, beginnen von nun an die Vorbereitungen darauf. Wir freuen uns auf München!

Text: MM/RRC

Fotos: RRC

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*