Skip to content

Schlagwort: Schweriner Rudergesellschaft

SRG trauert um Dieter Piper

Nach langer und schwerer Krankheit ist am 11.09.2022 unser Vereinsmitglied Dieter Piper von uns gegangen. Wir danken Dieter für seine Verdienste und sein großes Vermächtnis für den Verein.

Er hat die Mitgliedsnummer 7 und ist seit dem 01.01.1967 Mitglied der Schweriner Rudergesellschaft!

55 Jahre Mitglied der SRG! Davon war er vor der Wende über 15 Jahre erfolgreicher Leiter des Bereichs Leistungssport in der SG Dynamo Schwerin „Sektion Rudern“ (1974/75-1990).

Am 14.12.1990 war er der Mitbegründer der „Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 e.V.“ und war seitdem 1. Vorsitzender bis zum 26.01.2001.

Er war maßgeblich am heutigen Erfolg des Vereins beteiligt. Er brachte den Verein in schwierigen Zeiten in die richtige Spur und war mit Leib und Seele Ruderer, Trainer, Leiter und Vorsitzender.

Rudern war ein bedeutender Teil seines Lebens! Die SRG war sein Verein!

Für die nachfolgenden Vorstände war Dieter immer ein wichtiger Ratgeber. Gerne bereit, wenn es darauf ankam, entschieden in seiner Art und ein lieber Freund.

Dieter, Du wirst uns fehlen!

Im Namen aller Mitglieder

Der Vorstand der Schweriner Rudergesellschaft von 1874/75 e.V.

Tief berührt möchten wir Dir, Heidelore, unser Beileid zum Tod von Dieter ausdrücken. Seine Entschlossenheit, sein Ehrgeiz und das Ziel, alles für den Verein zu machen, haben die Weichen für unseren modernen und erfolgreichen Verein gestellt. Ohne ihn wäre der Verein nicht da, wo er heute ist!

Der Tod von Dieter erfüllt uns mit großer Trauer. Er wird uns sehr fehlen! Wie groß muss die Trauer erst für Dich und Deiner Familie sein?

Liebe Heidelore: „Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.“

Dazu wünschen wir Dir ganz viel Kraft.

Auf ewig Euer Verein

Mondschein-Rudern am 12. August

Rudern, wenn der Mond aufgeht: Am Freitag, 12. August, starten wir um 18 Uhr zur Vereinsausfahrt. Ziel: Picknick und vielleicht auch Baden an der Reppiner Burg. Fürs Picknick bringt jeder ein wenig mit.

Wenn dann irgendwann der Vollmond hervorlugt, machen wir uns im Dämmerlicht auf den Rückweg.

Erfolge beim Bundeswettbewerb

Der Bundeswettbewerb ist einer der Saisonhöhepunkte für den Rudernachwuchs. Am Wochenende in Bremen gingen 1009 Ruderinnen und Ruderer in 413 Booten an den Start. Die Ruderjugend MV schickte 47 Sportlierinnen und Sportler, davon 13 von der SRG. An drei widnigen Tagen auf dem Werdersee gab es 3 Bundessiege, 5 x Gold und 4 x Silber (Abteilungserste, – zweite) für die Ruderjugend Schwerin.

Ole Hodea gewann im Leichtgewichts Jungen Einer AK 14 am Freitag die Langstrecke über 3000m mit der schnellsten Zeit (7 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten) und Sonntag das A Finale über 1000m, nach einer souveränen Vorstellung, immer wieder versuchte der Einer von der Ruderjugend Süd/West Ole anzugreifen, immer wieder konterte Ole die Spurts, bei starkem Gegenwind konnte sich Ole am Ende auch über die 1000m deutlich durchsetzen – damit 2 maliger Bundesssieger -> Einladung zum Lehrgang des Deutschen Ruderverbandes in München

Hans Liberka Gold auf der Langstrecke in seiner Abteilung, Silber im B Finale über 1000m im Jungen Einer der AK 14, genau wie Ole Hodea sehr starke Vorstellung, beide versprechen viel Potenzial für die Zukunft im Juniorenbereich

Annika Drews und Leni Bruhn 5. Platz auf Langstrecke nach gutem Rennen und 6. Platz über die 1000m, im C Finale viel Erfahrung gesammelt

Pepe Jonuscheit und Patrick Gerstner 6. Platz auf der Langstrecke und 2. Platz im C Finale über 1000m im Jungen Doppelzweier der AK 12/13, sehr positive Entwicklung über die Saison belohnt mit Silber beim BW

  • Max Baumann und Cedric Simonn klarer Sieg und damit Gold über 3000m in ihrer Abteilung mit der zweitschnellsten Zeit aller Starter im Jungen Leichtgewichtsdoppelzweier AK 12/13 und 2. Platz im A Finale über 1000m nach hartem Kampf mit den Siegern aus Sachsen Anhalt, erst im Endspurt konnten Mac und Cedric nicht mehr folgen – die starke Leistung wurde mit einer Einladung zum DRV Lehrgang nach Hannover belohnt, das Ergebnis ist umso höher zu bewerten da beide erst 12 sind und sich gegen zahlreiche 13 jährige durchgesetzt haben

Leo Jacob, Hugo Jacob, Eicke Pleß, Wilm Möller und Steuermann Tim Wilke gingen im Jungen Doppelvierer der AK 12/13 an den Start, sie fuhren auf der Langstrecke am Freitag die zweitschnellste Zeit aller 24 Boote und mussten sich dennoch mit Silber zufrieden geben. Der Vierer aus Magdeburg war 6,8 Sekunden schneller und holte Gold, da beide in die gleiche Abteilung gesetzt wurden, im A Finale der 6 schnellsten Boote wollten sich die Schweriner für ihre erste Saisonniederlage revanchieren, auf der Streckenhälfte der 1000m lagen die 3 favorisierten Boote aus Bernburg, Magdeburg und Schwerin schon weit vor dem Feld, wobei die beiden Boote aus Sachsen Anhalt leicht im Vorteil waren, beide Boote konnten aber den entscheidenden Spurt des Schweriner Vierers nicht mehr kontern auf den letzten Metern setzten sich die Schweriner immer weiter ab und siegten am Ende mit über 4 Sekunden Vorsprung, holten damit Gold im A Finale und Bundessieg

großartige Unterstützung durch die Eltern, die nicht nur anfeuerten, einige kümmerten sich ab Donnerstagabend um die komplette Verpflegung der gesamten Ruderjugend MV, dafür ein großer Dank aller Aktiven und Trainer

jetzt erstmal Kraft tanken, der Herbst hält weitere Höhepunkte bereit

Ole Hodea wurde für „Row to Olympics“ in Paris nominiert und Hans Liberka, Leo Jacob, Hugo Jacob, Eicke Pleß und Tim Wilke vertreten das Sportgymnasium Schwerin beim Finale von Jugend trainiert für Olympia in Berlin

Picknick nach der Abschlussprüfung

Am 18.07. findet um 18 Uhr die Anfängerprüfung statt. Im Anschluss, ca. 19.30 Uhr, ist ein gemeinsames Picknick, jeder bringt was mit, in der Grillecke zum Kennenlernen vorgesehen. Alle sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.
Bis Ende August werden alle Ruderer gebeten, die „Neuen“ in ihren Booten mitzunehmen und Tipps zum Rudern, zur Nutzung der Boote und zu dem Ruderrevier zu geben.

Mittsommer von oben

Pünktlich um 18 Uhr haben wir uns auf dem Sattelplatz getroffen und die Einteilung der Bootsbesetzungen vorgenommen. Mit 6 Booten und 25 Ruderern steuerten wir Kaninchenwerder an. Sirko kam mit einem Renneiner später noch hinterher. Vom Renneiner bis zum Fünfer war jede Bootsklasse vertreten. Auch einige Ruderer aus dem laufenden Anfängerkurs nutzten die Gelegenheit, unser Ruderrevier mal von einer anderen Seite kennenzulernen. Bei einem ausgiebigen (auffallend fleischarmen) und abwechslungsreichen Picknick tauschten wir alte Anekdoten und gemeinsame Rudererlebnisse aus. Die Mücken haben uns diesmal, dank des Windes, zum Glück verschont. Beim letzten Sonnenschein machten wir uns wieder zurück auf den Rückweg. Die Steuerleute wurden mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt. Als nächster Ausflug steht die Mondscheinfahrt am 12. August 2022 um 18 Uhr schon fest im Kalender.

Regattahelfer gesucht

Am 18. und 19.06.2022 finden in Schwerin die Landesjugendsportspiele statt. Die SRG richtet die Wettkämpfe der Ruderer aus MV aus. Hier brauchen wir viele Mitglieder der SRG, welche uns an den beiden Tagen helfen. Vorbesprechung am 17. 6. um 18 Uhr in der Grillecke.

Samstag, 18.06.2022:

Athletikwettkampf – Paulshöhe (genaue Zeiten folgen noch)

Stationsbetreuung:

  • Auf- und Abbau der Stationen
  • Betreuung der Stationen (Messen, Dokumentieren, etc.)
  • Kontrolle der Einhaltung von Vorgaben
  • Riegenbetreuung während des Wettkampfes

Verpflegung:

  • Verkauf/Ausgab von Speisen und Getränken
  • Organisation des Nachschubes
  • ggf. Grillen o.ä.

Vorbereitung Regattatag:

  • Aufbau des Verpflegungszeltes
  • Vorbereitung des Sattelplatzes
  • Transport der Boote zum Gelände der KRG

Sonntag, 19.06.2022:

Regatta auf dem Faulen See (genaue Zeiten folgen noch)

Sattelplatz und Gelände:

  • Einweisung der Trailer bei An- und Abreise (Samstag Vormittag externe Vereine)
  • Einhaltung Sauberkeit und Ordnung
  • Betreuung der Sanitäranlagen
  • Läufer für Zeiten oder ähnliche Themen
  • Ansprechpartner für die teilnehmenden Vereine, Helfer und Regattabüro (Koordinator)

Steganlage:

  • Einweisung der Sportler am An- und Ablege Steg
  • Hinweise zum zügigen An- und Ablegen

Zeiterfassung:

  • Unterstützung bei der Zeiterfassung am Start
  • Zusammenarbeit mit dem Regattabüro
  • Starter der Rennen

Regattabüro:

  • An-, Um- und Abmeldungen
  • Startgeldabrechnung
  • Verwaltung der Startnummern

Siegerehrung

  • Vorbereitung der Urkunden
  • Begleitung der Siegerehrung

Verpflegung

  • Verkauf/Ausgab von Speisen und Getränken
  • Organisation des Nachschubes
  • ggf. Grillen o.ä.
  • Kaffee kochen