Skip to content

Schlagwort: Rostocker Ruderclub

Langstrecke Dortmund 2022

Bei der Langstrecke Dortmund konnten die Sportler des RRC ihre tolle Form unter Beweis stellen. Im Einer der Senioren belegte Oliver Holtz einen sehr guten dritten Platz. Bei Junioren erreichte Joost den zweiten Platz. Wir gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg und wünschen alles Gute für das Wintertraining.

Text: RRC/MB
Fotos: https://www.pictrs.com/meinruderbild/4081561/2022-drv-langstrecke-dortmund?l=de #gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

3 Boote 2 Siege

So die Bilanz des Rostocker Ruder-Clubs beim Fari-Cup in Hamburg am vergangenen Samstag.

Bei den Masters-E starteten Axel, Bobby und Steuerfrau Paula aus Rostock, zusammen mit Rudolf aus Neuruppin und Toni von dem Arkona. Das Boot konnte Steuerfrau Paula als langjähriges Mitglied des Ruderverein Wandsbek noch spontan von dort organisieren, nachdem der Bootstransport aus Neuruppin krankheitsbedingt ausfallen musste.
Die Mühe lohnte sich, als schnellstes Boot der Altersklasse E sicherte sich die Mannschaft den Sieg.
Mit den RRC-Booten „Breitling“ und „Neptun“ unterwegs waren 2 Mixed Mannschaften vom RRC. Auch hier wurde krankheitsbedingt noch einmal rotiert.
Im Senior Rennen startete das Boot mit Alida, Enya, Alex, Tim und Steuermann David, die sich einen starken 4. Platz erruderten.
Bei den Masters-A Booten konnten sich Esther, Hanna, Heiko, Carl-Christoph mit Steuerfrau Stine gar den Sieg sichern, als schnellster Mixed 4er der Regatta!
Text: RRC/MM
Fotos: RRC/privat
#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Feuerzangenbowlenfahrt 24.09.2022

Auch in diesem Jahr fand in unserem Ruderclub diese beliebte Traditionsveranstaltung wieder statt.
Die Bergener Ruderer waren auch zu dritt vertreten.
Das Wetter war zum Rudern wie gemacht, ohne Wind mit ein wenig Sonnenschein.
Trotz alledem haben wir uns darauf geeinigt die Ausfahrt zu den Oldendorfer Tannen zu machen, um Allen gerecht zu werden.
Die Flotte bestand aus 2 Achtern und einem gesteuerten Doppelzweier.
Die Verpflegung wurde mit dem Boot von Wolfgang transportiert. Vielen Dank dafür.
Am Strand von Oldendorf wurde gekocht und der „besondere“ Erbseneintopf genossen!!!
Hat wie immer lecker geschmeckt.
Dann wurde beschlossen die Feuerzangenbowle, Kaffee und Kuchen im Bootshaus zu machen.
Es ging zurück.
Ein gelungener gemeinsamer Tag!!!

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 25%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Text und Fotos: RRC

Starke Leistung bei den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

Das ausnehmend schlechte Wetter bei den Norddeutschen Meisterschaften am vergangenen Samstag, schlug sich beim Rostocker Ruder-Club nicht in den Ergebnissen nieder. Im Gegenteil, zahlreiche Medaillen waren der Lohn für das Training der vergangenen Monate.

Den ersten Sieg des Tages fuhr Pepe im Jungen 1x der 14-jährigen ein. Auch die schnellste Zeit von 40 gemeldeten Booten erreichte er. Paul erreichet im selben Rennen den zweiten Platz in seinem Lauf, insgesamt einen starken 6. Platz.

Auch Maja konnte ihren lauf im Mädchen 1x der 14-jährigen für sich entscheiden, zu dem insgesamt 30 Boote gemeldet waren.

In einem starken Rennen konnten Paul und Willi anschließend im Junior-B Doppelzweier ihren Lauf souverän gewinnen.
Willi hatte bereits am Vormittag zusammen mit Sportlern aus Schwerin und Greifswald im Junior-B Doppelvierer einen Überraschungssieg nur knapp verpasst. Für ein spontan zusammen gesetztes Boot trotzdem eine respektable Leistung!

Der Jungen Doppelvierer mit Mika, Johann, Fiete, Emilian uns Steuermann Paul gelang als jüngerer Jahrgang ein beachtlicher 2. Platz, vielversprechend für das nächste Jahr.

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 16%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

In den Doppelzweiern ging es dann Schlag auf Schlag:
Mika und Johann gewannen bei den 12/13-jährigen, ebenfalls als jüngerer Jahrgang.
Friis und Frederik sicherten sich im leichten 2x der 12/13-jährigen nicht nur den ersten Platz in ihrem Lauf, sondern auch den Gesamtsieg.
Gleiches schafften Paul und Pepe souverän als schnellster 2x der 13/14-jährigen.

Aurelia-Maxima siegte ebenfalls bei den diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften. Bei Nieselregen, kühlen Temperaturen und leichtem Schiebewind von Backbord brachte sie sich und ihren Skiff nach 1000 m in der sehr guten Zeit von 3:44 min sicher über die Ziellinie.
Alle Sportler zeigten am Wochenende starke Leistungen, die häufig mit Platzierungen belohnt wurden! Wir gratulieren allen Athleten zum Titelgewinn in Hamburg.

Text: MM/RRC
Fotos: MM/RRC

Weltmeisterschaft der Master in Libourne

Unser Ruderer Axel konnte bei der Master Weltmeisterschaft im französischen Libourne die Goldmedaille im Einer Gewinnen. Wir gratulieren sehr herzlich zu diesem Erfolg!

Text und Foto: RRC/CL

U23 Europameisterschaft in Hazewinkel

Aurelia-Maxima siegte im Skiff an den U23 Europameisterschaften in Hazewinkel / Mechelen, Belgien am vergangenen Wochenende. Sowohl im Vorlauf als auch im Finale setzte sie sich durch und errang die einzige Goldmedaille für das Schweizer Nationalteam. Am 24. / 25. September wird sie für den RRC an den Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg an den Start gehen. Wir wünschen Ihr weiterhin Erfolg.

Text: RRC/JJ

https://worldrowing.com/gallery/day-one-racing-at-the-2022-european-rowing-under-23-championships-in-hazewinkel-belgium/#&gid=1&pid=70

2022 European Rowing Under 23 Championships, Hazewinkel, Belgium / Maren Derlien/MyRowingPhoto.com

Samstag 10.9. Ruder – Aktionstag beim Rostocker Ruder Club

13:00 – 18:00 Uhr Tag der offenen Tür
Ergometer Rudern
Ruderboote anschauen
Proberudern

Es wird ein Tag der offenen Tür beim RRC, mit der Möglichkeit Ergometer zu fahren, sich Räumlichkeiten und Boote anzuschauen und je nach Andrang auch schon Mal in ein Boot zu steigen.

Parallel werden wir den Tag auch für die RRC-Sportler aller Altersklassen Ausfahrten ermöglichen, sowie im Anschluss gemeinsam Grillen. Als kleinen Ausgleich für die ausgefallenen Regatta und zusätzliche Trainingsmöglichkeit. So ist auch sichergestellt, dass unabhängig vom Interesse an dem tag „Leben am Verein“ ist und schöne Fotos entstehen.

Wir freuen uns auf euch!

Medaillenregen in Greifwald

Mit 12 Sportlern, vor allem den jüngsten, reiste der RRC am vergangenen Wochenende zur Regatta in Greifswald. Auf der anspruchsvollen Strecke galt es das Rennen nicht nur schnell, sondern auch möglichst sicher zu bewältigen.
Die Bilanz zeigt: Aufgabe mit Bravour gelöst!
Bei 18 Starts hieß am Ende 12-mal der Sieger Rostocker Ruder-Club!

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 25%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Wir bedanken uns bei allen Helfern für ihre Unterstützung und dem Greifswalder Ruderclub für die gelungene Veranstaltung!

Text und Fotos: RRC/MM

Zweimal Silber bei der U23 Weltmeisterschaft

Vom 25. Bis 30. Juli fanden in diesem Jahr die U23 Weltmeisterschaften im italienischen Varese statt. Für den Rostocker Ruder-Club gingen Nachwuchstalente Aurelia-Maxima Janzen im Einer in ihrer zweiten und Oliver Holtz (19) in seinem ersten U23 Jahr im Doppelvierer an den Start. Im Doppelvierer gab es ein Kopf and Kopf Rennen in einem der spannendsten Finals der U23 WM. Hier lieferten sich über die 2000 m Streckenlänge der deutsche Männer-Doppelvierer mit Tom Gränitz (Berliner SC), Paul Berghoff (SC Magdeburg), Oliver Holtz (Rostocker RC) und Alexander Finger (Berliner RC) und das italienische Boot ein knappes Rennen. Erst auf dem letzten Streckenabschnitt gelang es den Italienern den Vorsprung bis zum Ziel auf 1,79 Sekunden auszubauen. Damit gewinnt das deutsche Boot die Silbermedaille und kürt sich mit dem Titel des Vizeweltmeisters.
Im einer musste sich Aurelia nur der deutschen Einerfahrerin geschlagen geben und konnte ebenfalls Silber gewinnen. Wir gratulieren beiden recht herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

#gallery-1 { margin: auto; } #gallery-1 .gallery-item { float: left; margin-top: 10px; text-align: center; width: 33%; } #gallery-1 img { border: 2px solid #cfcfcf; } #gallery-1 .gallery-caption { margin-left: 0; } /* see gallery_shortcode() in wp-includes/media.php */

Fotos: rudern.de und worldrowing.com
Text: RRC/FZ