Skip to content

Landesruderverband MV Posts

Deutschland-Achter holt Silber in Tokio

Anfeuern auf der Dachterrasse

Hannes Ocik von der Schweriner RG hat bei den Olympischen Spielen in Tokio die Silbermedaille gewonnen. Der Schlagmann des Deutschlandachters holte mit seiner Mannschaft in 5:25,60 den zweiten Platz. Gut 50 SRG-Mitglieder haben Hannes von der Bootshausterrasse aus angefeuert.

Es waren spannende, bange Sekunde zum Ende des Ruderfinales in Tokio. Während sich das Boot aus Neuseeland beständig Richtung Goldmedaille schob, lieferte sich der Deutschlandachter ein packendes Rennen mit dem britischen Boot um Platz 2. Die Anfeuerungsrufe auf der Terrasse des SRG-Bootshauses dürften so laut gewesen sein, dass das halbe Schlossgartenviertel dies mitbekommen haben dürfte. Unter freiem Himmel sahen gestandene SRG-Mitgelider und der Vereinsnachwuchs, wie sich das deutsche Boot Silber erkämpfte.

„Was für ein krasses Rennen“, fasste SRG-Vorsitzender Stephan Möller direkt nach dem Zieleinlauf die packenden 5 Minuten zusammen. „Wir sind so stolz auf Hannes!“ Natürlich hat auch Hannes‘ Mutter Martina das Rennen wie gebannt verfolgt. Martina war danach auch gefragte Interviewpartnerin für Radio und Fernsehen. Die gesamte SRG ist sich einig, dass Hannes mit seinem Team eine ganz besonders großartige Leistung abgeliefert hat. Für Hannes Ocik ist es die zweite olympische Silbermedaille nach den Spielen in Rio 2016.

Gold ging an Neuseeland (5:24,64), Bronze an Großbritannien (5:25,73).

„Das war ein harter Kampf über nicht nur vier, sondern fünf Jahre“, sagte Hannes im Interview im ZDF. Natürlich sei auch ein bisschen Enttäuschung dabei, aber auch die Freude über die Silbermedaille. „Wir können sehr gut damit leben, dass Neuseeland gewonnen hat. Aber wir können auch sehr gut damit leben, dass die Niederlande und Großbritannien nicht gewonnen haben“, sagte Hannes augenzwinkernd.

Hannes auf dem Weg zu Gold

Hannes Ocik, im Achterfinale bei Olympia in Tokio
Wecker ist gestellt.

Der Deutschlandachter hat sich direkt fürs Olympiafinale qualifiziert. Jetzt kommt es auf die gesamte SRG an: Wir treffen uns zum Anfeuern – natürlich mitten in der Nacht.

Unser Schlagmann Hannes ist auf dem Weg zu Gold. Damit das auch klappt, müssen wir alle ihn anfeuern!

Mitten in der Nacht! Aber dafür stehen wir gern sehr früh auf 😉

Wir treffen uns am ganz frühen Freitag, 30. Juli, oben auf der Terrasse des Bootshauses.

Zeitplan:
2 Uhr: Aufwärmen
2:45 Einer-Finale (M)
3:25 Achter-Finale
3:30 Extase, danach Ruderfrühstück.

Diese Veranstaltung ist vereinsöffentlich, für Mitglieder und deren Familien. Zugang nur für Geimpfte, Genesene und aktuell negativ Getestete.

Silber bei der U23 WM

Wir gratulieren Aurelia zur Silbermedaille bei der diesjährigen U23 WM in Racice in Tschechien. Nach dem Sieg im Vorlauf und im Halbfinale wurde Aurelia Vizeweltmeisterin. Die ist umso bemerkenswerter, da sie als A-Juniorin bei der U23 WM eine Altersklasse höher gestartet ist.

Wir wünschen ihr viel Erfolgen bei der Junioren WM im August in Plovdiv.

Deutscher Meister 2021

Die DJM 2021 war für den Rostocker Ruder-Club ein voller Erfolg! 

Highlight war der souveräne Sieg von Olli im Einer der somit Deutscher Meister bei den A-Junioren wurde! 

Im Anschluss gelang ihm im Doppelvierer sogar noch ein zweiter Sieg!  

Aus dem jüngeren Jahrgang der A-Junioren war Finn für den RRC im Vierer ohne Steuermann am Start. 

Nach einem vierten Platz im Vorlauf, führte der Weg über den Hoffnungslauf ins B Finale. Hier fuhr das Boot auf den zweiten Platz, sodass es am Ende hieß Platz 8. 

Das erste Mal bei einer DJM dabei war Joost in seinem ersten B-Junioren Jahr. Im Doppelvierer mit Steuermann ging er mit seinen Mannschaftskameraden aus MV an den Start. 

Nach Platz 3 im Vorlauf und anschließend im Hoffnungslauf wurde es im Halbfinale der fünfte Platz und somit das B Finale, in dem sein Boot ebenfalls auf Rang fünf über die Ziellinie fuhr. 

Im U23 Bereich war der Rostocker RC mit Mathilda vertreten. Im 4er mit Steuermann wurde es am Ende Platz 3 in einem denkbar engen Rennen, bei dem die ersten Boote nur Sekundenbruchteile voneinander trennten. 

Auch im Vierer ohne Steuermann hieß es am Ende Bronze für das Boot von Mathilda. 

Im Leichtgewicht startete Lea, ebenfalls im U23 Bereich. Sie startete im 1x und 4x. Im Einer erreichte sie Platz 3 im B Finale und somit den 8. Platz. Im Doppelvierer konnte sie sich über Silber freuen 

Wiedereinsteiger? Das ist für Euch!

Hallo an alle ruderbegeisterten Anfänger aus dem letzten Jahr. Endlich können wir wieder in Großbooten zusammen auf das Wasser gehen. Damit euch der Wiedereinstieg gut gelingt, laden wir euch nächste Woche Donnerstag, den 1. Juli 2021, um 18 Uhr zu einer gemeinsamen Ausfahrt ein. Wir zeigen euch, wo das Rudermaterial zu finden ist und welche Boote ihr benutzen könnt und rudern mit euch zusammen raus. Ab dann ist vorgesehen, dass wir uns immer Dienstags und Donnerstags 18 Uhr treffen. Bitte gebt eine kurze Rückmeldung, ob ihr am Donnerstag dabei seid. Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen.

Übrigens gibts bei uns auf der Internetseite ja auch jede Menge Hintergrundinfos auf unserer Anfängerkursseite.

Wollt Ihr dabei sein bei der Wiedereinsteiger-Fahrt am 1. Juli? Dann meldet Euch bitte bei unserer Wanderruderwartin Kirstin Pingel per Mail: wanderrudern@schwerinerrudergesellschaft.de.

Mittsommer 2021: Ohne Mücken

Ruderpause auf Kaninchenwerder im Mittsommerlicht
Nicht auf dem Bild: Mücken.

Traditionell bereiten sich die Mücken auf Kaninchenwerder akribisch auf den Mittsommerbesuch der Schweriner RG vor. Angesichts der Erfahrungen der vergangenen Jahre haben manche Ruderinnen und Ruderer sogar den Eindruck, dass sich die Insekten auf dem kleinen Eiland kurz vorm „längsten“ Tag des Jahres winzige Lätzchen und Servietten nähen, die sie sich dann traditionell zum Mittsommerrudern der SRG umbinden, um dann – derart präpariert – gierig schmatzend über die unerschütterlichen Wassersportler herzufallen, sobald der erste von ihnen seinen Fuß auf die Liegewiese am Hafen gesetzt hat. In diesem Jahr allerdings gingen die Mücken leer aus – nur die Ruderinnen und Ruderer kamen auf ihre Kosten. Für Mücken wars am vergangenen Wochenende einfach zu windig; für Ruderboote hingegen gings noch. 17 Ruderinnen und Ruderer starteten in drei C-Vierern und einem Renneiner nach Kaninchenwerder, verputzten dort ein reichhaltiges Picknick, wanderten zum verschlossenen Aussichtsturm, genossen einfach den Sommerabend und ruderten ohne eine nennenswerte Anzahl von Mückenstichen davongetragen zu haben dem spätestmöglichen Sonnenuntergang entgegen zurück zum Bootshaus.

Schnupperkurs, Sonnenwende & Sponsoring

Mit der Wiederaufnahme des regulären Sportbetriebs am 1. Juni 2021 durften auch endlich die Schnupper- und Gesundheitskurse im Anklamer Ruderklub starten. Die Interessenten warteten zum Teil bereits seit März auf „grünes Licht“.
Unser erster „Schnupperruderer“ in diesem Jahr ist Jörg, der sich nicht scheute, ab der ersten Trainingseinheit im Großboot mit aufs Wasser zu gehen. Bereits nach wenigen Ausfahrten ist klar: Jörg passt ins Team und hat vor allem Spaß am Rudersport. 

Für drei weitere Interessenten beginnt das Schnupperrudern in den nächsten Tagen…

 

Der erste vom DRV zertifizierte Kurs „Gesundheitssport Rudern“ startete am 12. Juni mit drei Teilnehmern. Neben dem Kennenlernen des Vereins und theoretischen Unterweisungen standen auch erste Balance-Übungen im Einer auf dem Programm. Eine Woche später übten die drei Interessenten u.a. die Wende im Einer, bevor im Großboot gemeinsam die ersten Kilometer auf der Peene absolviert wurden. Die nächsten Trainingseinheiten folgen nach einer urlaubsbedingten Pause Mitte Juli.

Schweriner Regatta

Der RRC zu Gast in Schwerin

Die zweite Regatta des Jahres führte die Sportler des Rostocker Ruder-Clubs in die Landeshauptstadt.

Trotz kurzer Vorbereitungszeit konnte hier eine Regatta für die Vereine aus MV ausgerichtet werden.

Als erstes gingen die 13- und 14-Jährigen im Einer an den Start.

Der RRC war hier mit Jette, Elaine, Maja, Erik, Claas, Pepe und Paul vertreten.

Am Ende erreichten 4 der Sportler einen Podestplatz. Elaine musste nur die starke Stralsunderin ziehen lassen, knapp dahinter kam Maja als dritte ins Ziel.

Bei den Jungen erkämpfte sich Pepe den zweiten Platz, ebenfalls denkbar knapp hinter Paul, der den Sieg einfahren konnte.

Ebenfalls im Einer traten Paul, Sontje und Lara aus dem Jahrgang 2011 an. Paul gewann seinen Lauf, genauso wie Sontje, die vor Lara ins Ziel kam.

Im Doppelzweier gelang Sontje und Paul anschließend noch als Mixed Boot ein starker zweiter Platz, vor ihren RRC Kameraden Mika und Emilian auf dem dritten.

Im Einer hieß es anschließend noch Platz 2 für Mika, der sich dem um eine halbe Sekunde schnelleren Stralsunder geschlagen geben musste.

Im Doppelzweier des Jahrgangs 09 war der RRC mit 2 Booten vertreten. Hannes und Leo kamen als 4. hinter Emil und Friis ins Ziel, die Bronze erruderten.

Im Doppezweier der Altersklasse 13/14 erkämpften sich Elaine und Maja einen guten vierten Platz, gegen die durchweg 1 Jahr ältere Konkurrenz.

Im letzten Rennen für den RRC starteten Paul, Pepe und Claas, gemeinsam mit Felix vom Olympischen Ruderclub Rostock im Doppelvierer, gesteuert von Friis.

In dem nach den 1x Läufen zusammengestellten Boot lief es erwartungsgemäß noch nicht ganz rund, was aber bei der Konzentration auf das Training im Kleinboot nicht überraschte, hieran gilt es nun bis zur Rostock Regatta zu arbeiten.

Unermüdlich im Einsatz, bei Temperaturen oberhalb der 30 Grad, waren Philipp und Jan, die dafür sorgten, dass jedes Boot rechtzeitig ablegte, am Start war und wieder in Empfang genommen wurde.

Wir bedanken uns ganz herzlich beim gesamten Organisationsteam aus Schwerin, für die tolle Veranstaltung!

Text und Fotos: MM/RRC

Anpaddeln am 18.06.2021

In diesem Jahr findet das traditionelle Anpaddeln aufgrund von Corona etwas verspätet statt.

Wir laden alle Mitglieder der Wassersportabteilungen und Interessierte zum Anpaddeln im Wassersportverein am Freitag, den 18.06.2021 um 15 Uhr ein.

Programm:
15.00 Uhr Eröffnung am Flaggenmast
– Bootstaufe
– Ehrung Kenterkönig
– danach gemeinsame Ausfahrt (auch für Eltern)
– Standup paddeln
– Paddel – und Wechselsachen mitbringen!
-Probepaddeln für Interessierte!
Ab ca. 16:00 wird für das leibliche Wohl gesorgt .

Über Kuchenspenden würden wir uns sehr freuen.      

Der Vorstand WSV