Skip to content

2. Rostocker Frühjahrs-Langstrecke am 24. März 2019

Es hat den Teilnehmern der Langstreckenruderregatta auf der Unterwarnow sichtlich Spaß gemacht, auch wenn die 50 zu rudernden Kilometer kein Pappenstiel waren. Die austragenden HSG- Ruderer organisierten den Rund- Parcours mit Start am Bootssteg des Vereins hin zur Schleuse am Mühlendamm, an der die erste Wende dann in den Stadthafen führte. Von dort wurde nach der zweiten Wende wieder zurück zum Bootshaus der HSG gerudert. Damit war eine Runde 5 Kilometer lang und zehnmal zu absolvieren. Gerudert werden konnte in drei Klassen, die es den Vierer-Mannschaften erlaubten, nach jeder Runde die Besatzungen zu tauschen.

Auch in diesem Jahr meldeten wieder drei Boote. Mit der Nummer Eins startete die Frauen-Renngemeinschaft des Rostocker Ruderclubs und des Neuköllner Ruderclubs Berlin. Das Boot des Männer-Vierers vom Rostocker Ruderclub (RRC) trug die Nummer Zwei. Mit der Startnummer Drei ruderten die Männer-Masters der HSG Uni Rostock und des RRC. Gleich mit dem ersten Wechsel konnten sich die Männer des RRC-Vierers vorbei am Frauen-Vierer an die Spitze des Feldes setzen. Über das weitere Rennen hinweg wurden sie jedoch ständig vom Masters-Vierer attackiert, der dank starken Einsatzes nur ganze 2 Sekunden hinter dem Vierer des RRC über die Ziellinie ruderte. Dieser bewältigte die 50 Kilometer in der Siegeszeit von 4 Sunden, 8 Minuten und 28 Sekunden.

Mit der 2. Rostocker Frühjahrs-Langstreckenregatta ist den Ruderern bei optimalem Wetter ein erfolgreicher Start in die Wettkampfsaison 2019 gelungen.

geschrieben am von

Tags: , , , , , , ,

keine Kommentare

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*