Skip to content

Zum Tag der Einheit rasant auf der Peene unterwegs

Zur traditionellen Tagesfahrt am Tag der deutschen Einheit fanden sich dieses Jahr nur fünf Ruderkameraden zusammen, um bei stürmischem Wind mit Böen von 40-50 km/h gemeinsam die Peene aufwährts zu rudern. Der Regen zog rechtzeitig ab, so dass auch das Regenzeug im Gepäck verstaut bleiben konnte. Bei angenehmen Temperaturen waren wir mit unserem fast 90-jährigen Schlachtschiff „Magdeburg“ beinahe allein auf der Peene unterwegs, dafür begleiteten uns wieder unzählige Reiher sowie Schwäne und ein großer Adler. Ruhige Plätzchen gab es nur wenige, so freuten sich alle insgeheim auf die Wendemarke bei km 74, denn dann hieß es „segeln“… Aber schon nach dem ersten Kilometer stellte sich leichtes Frösteln ein, so dass es rudernd ziemlich zügig gen Anklam zurückging.

Die Strecke gegen den Wind, Strömung und Schaumkämme war ein Kraftakt, aber trotzdem haben wir die Fahrt schon allein wegen des sonnigen Wetters und der herrlichen Luft genossen, denn … RUDERN IST WIE URLAUB.

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*