Skip to content

Rostocker rudern zum Kanzleramt

Bei amtlichem Schietwedder machte sich eine kleine Truppe Rostocker am 07. Oktober auf den Weg nach Berlin, um an der internationalen Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“ teilzunehmen. Das Besondere an dieser Regatta ist der 7 Kilometer lange Streckenverlauf von der Charlottenburger Schleuse zum Kanzleramt, der uns Ruderern sonst vorenthalten bleibt und jedes Mal ein Erlebnis ist.
Im Gig-Doppelvierer der Männer ging eine Renngemeinschaft aus RRC und HSG an den Start. Steuerfrau Wiebke Grünhagen, Marten Maack und Daniel Harnack vertraten den RRC. Leider mussten die Männer außer Konkurrenz starten, wollten sich das Rennen aber nicht nehmen lassen und konnten sich im Ziel über eine starke Zeit freuen.
Gina Neureither und Laura Karsten gingen gemeinsam mit Frauen des GRC Hilda im Achter an den Start. Obwohl die Mannschaft von der Küste sich der erfahreneren Konkurrenz aus Berlin geschlagen geben musste, war die Stimmung im Team gut. Das Rennen in der größten Bootsklasse war für alle ein schönes Erlebnis.
Abgerundet wurden die Rennen von der tollen Stimmung um die Regatta. Von zahlreichen Brücken und Plätzen am Ufer wurden die Regattateilnehmer angefeuert und beklatscht.
Text: L. Karsten

v.l.n.r.: Daniel, David, Marten, Laura, Gina, Sebastian (Foto: W. Grünhagen)

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*