Skip to content

Weltcup Poznan 2017

Für den 2. Weltcup dieser Saison mischte der Frauen-Skulltrainer seine Zweier- und Viererbesatzungen kräftig durch. So gab Julia Leiding im Doppelvierer den Schlag an und traf gemeinsam mit Charlotte Reinhardt (Dorsten) und den beiden Hannoveranerinnen Carlotta Nwajide und Frauke Hundeling auf die Mannschaften aus Polen, Australien und China.
Sowohl im Bahnverteilungsrennen als auch im Finale mussten sie kurz vor der Ziellinie die Chinesinnen passieren lassen und belegten mit 20 Hundertstel Sekunden Rückstand den vierten Rang. Der Sieg ging an Polen, Silber an Australien.

Der Schweriner Hannes Ocik gewann mit dem Deutschlandachter souverän in neuer Weltbestzeit.

Text: C. Leiding

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*