Skip to content

Aktuelles Juli-Dezember 2016


Nimm auch du an der WANDERRUDERSTUDIE des DRV teil - zur Förderung des naturverträglichen Wanderruderns in Deutschland und für eine langfristige Erhaltung der Nebengewässer! Infos dazu gibt es hier.

 

 

Die Durchführungsphase läuft bis April 2017.

Zur Umfrage geht es auch direkt über folgenden Link: www.wanderruderstudie.de


Am 3. November 2016 haben vier Ruderkameraden des ARK das Winterrudern 2016/17 eröffnet. Bei 3 °C, NW-Wind, Sonne und bester Laune wurden 12 km gerudert. Hut ab und weiter so durch die nächsten Monate!


Am letzten Oktoberwochenende wurde die erfolgreiche Rudersaison 2016 mit zwei Wanderfahrten aktiv beendet. Während die vier Ruderkameraden am Samstag dem 29.10. bei Niedrigwasser 15 km gegen den starken Nordwestwind ankämpfen mussten und sich dann über einen rasanten Segelabschnitt in Richtung Stolpe freuen konnten, hatten die neun Ruderkameraden beim Abrudern am Montag ruhiges Wasser mit einer angenehmen Aufwärmphase im „Peene-Idyll“, wo bereits Pläne für zukünftige Fahrten geschmiedet wurden.

Ab dem 1.11. läuft der vereinsinterne Winterwettbewerb.



Am ersten Oktoberwochenende 2016 erlebte der ARK eine Premiere. Erstmals fand die schon lange geplante Vereinswanderfahrt Neuwarper See – Anklam in den beiden Inriggern Rügen und Störtebeker mit Freunden aus Birkenwerder statt. Die ausgiebige Umrundung des Neuwarper Sees mit einem Abstecher nach Nowe Warpno (PL) und anschließender Befahrung des Großen und Kleines Haffes sowie der Peene mit Zwischenstation in Bellin, Mönkebude und im Zollhafen Karnin ergab am Zielort Anklam unerwartete 70 km. Der ARK konnte bei dieser Fahrt erstmals selbst den neu erworbenen Bootsanhänger nutzen. Das angenehme und preiswerte Quartier in der Jugendherberge Bellin mit Vollverpflegung rundete diese schöne Wochenendtour wunderbar ab. 

Hier geht’s zum Video.


Auf dem 51. Wanderrudertreffen des DRV vom 16.09. bis 18.09.16 in Bernburg (Saale) wurde der Anklamer Ruderklub mit dem Wanderruderpreis 2015 geehrt. Zum wiederholten Mal erzielten wir einen der vordersten Plätze in der Gruppe A mit insgesamt 501.306 Punkten.

Dieses Ergebnis verdanken wir unseren engagierten aktiven Vereinsmitgliedern sowie zahlreichen Gästen. Herzlichen Dank Euch allen!


Ende Juli / Anfang August fanden an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden erlebnisreiche Wanderfahrten, u.a.  gemeinsam mit Ruderkameraden aus befreundeten Vereinen statt. So stand z.B. vom 29. bis 31. Juli das traditionelle „Rudern und Feiern mit Evi“ auf dem Programm. Bei hochsommerlichen Temperaturen sorgten Ruderkameradin Evelin Reich und die Kameraden vom TIB mit guter Laune und Organisationstalent wie immer für kurzweilige Ruderkilometer auf dem Haff und einen gemütlichen Grillabend im Bootshaus. 

Unsere Wanderfahrt mit Frauke Wahrenholz Anfang August führte uns diesmal nach Liepen, wo wir uns trotz eines kräftigen Regenschauers die selbst gegrillten Leckereien schmecken ließen.


Sechs Anklamer Ruderkameraden nahmen am Landeswanderrudertreffen vom 8. bis 10. Juli 2016 in Rostock teil. Ausrichter war die HSG Uni Rostock Abt. Rudern in Kooperation mit dem RRC, auf dessen Gelände auch der Begrüßungsabend stattfand. Das Wetter meinte es nicht durchgehend gut, so dass bereits bei der ersten Ausfahrt in den Stadthafen am Freitagabend einige Kameraden eine kräftige Dusche von oben erhielten. Aufgrund des angekündigten Windes wurde die für Samstag geplante Tour zum Schnatermann auf die Oberwarnow verlegt (Ziel Schwaan mit Mittagspause in Papendorf), das Abendprogramm fand nach einer sehr interessanten Stadtführung durch das Rostocker Zentrum bei der HSG statt. Am Sonntag ruderten wir nochmals bis Pölchow. Start und Ziel an beiden Tagen war das Gelände des ORC in Kessin. Auf der Sonntagstour versammelten sich alle Teilnehmer des LWRT mit ihren Booten vor der Mühlendammschleuse, um gegen deren Schließung und die infolgedessen sehr eingeschränkte Nutzungsmöglichkeit der Ober- und Unterwarnow durch die in unmittelbarer Nähe ansässigen drei Rudervereine zu protestieren.

Vier unserer Ruderkameraden hatten das Glück, an allen drei Rudertagen den neuen Doppelachter der HSG umfangreich testen zu können. Wir bedanken uns bei allen Organisatoren für die erlebnisreichen Tage in Rostock.


Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*